Regierung führt neue internationale Reisebeschränkungen ein

Die Regierung hat die Länder je nach Schwere der jeweiligen Epidemie-Situation in „rot“, „gelb“ und „grün“ klassifiziert. Folgend finden Sie eine kurze Zusammenfassung:

Rot: Albanien, Bosnien, Kosovo, Nordmakedonien, Montenegro, Weißrussland und die Ukraine , Australien, sowie der größte Teil Asiens, Amerikas und Afrikas.
Nicht-ungarische Staatsbürger, die aus dem Ausland anreisen, dürfen das Land nicht betreten.

Gelb: Bulgarien, Rumänien, Schweden, Großbritannien, Norwegen, Russland, Serbien, Japan, China, USA, Kanada.
Ein nicht-ungarischer Staatsbürger, der aus dem Ausland ankommt, wird beim Betreten einer ärztlichen Untersuchung unterzogen, die er tolerieren muss.
Wenn die ärztliche Untersuchung einen Infektionsverdacht aufdeckt, kann der Bürger das Gebiet Ungarns nicht betreten. Wenn kein Verdacht auf eine Infektion besteht, wird diese von der epidemiologischen Behörde für 14 Tage unter Quarantäne gestellt oder –  wenn möglich und ohne epidemiologisches Risiko –  in einer offiziellen Quarantäne zu Hause.

Die obigen Regeln sind nicht gültig bei folgenden:
– Grenzüberschreitungen im Güterverkehr
– Überqueren der Grenze mit einem amtlichen Reisepass gemäß § 11 Abs. 1 des Gesetzes XII vom Jahr 1998 über Auslandsreisen.
– die Person, die bei der Einreise nach Ungarn glaubwürdig nachweist, dass sie die Krankheit COVID-19 innerhalb von 6 Monaten erlebt hat.

Grün: alle andere Länder, die oben nicht geschrieben sind (Deutschland, Österreich, Frankreich, Spanien usw.)
Alle Staatsbürger können frei ein- und ausreisen, aber es werden zufällige Überprüfungen geben.

Die neue Einschränkungen gelten ab Dienstag Mitternacht.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://abouthungary.hu/

UPDATE am 20.07.: Portugalien wurde von Gelb zu Grün, Kanada wurde von Rot zu Gelb gewechselt.

 

Newsletter Anmeldung

Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein und Sie erhalten umgehend eine Bestätigungs-Mail von uns mit der Bitte um Freigabe. Erst dann ist Ihre Registrierung gültig. Selbstverständlich können Sie den Newsletter auch jederzeit abbestellen.

Sie haben erfolgreich abonniert!