Die Stadt der Könige 

  • 3 x Übernachtung FR 4* Hotel
  • 2 x Abendessen im Hotel am 1. und 3. Tagen
  • 1 x Mittagessen in Budapest auf Donauschiff
  • 1 x Schloss Tour: Fehérvárcsurgó Schloss Károlyi ,Martonvásár Schloss Brunszvik
  • 1 x Schnapsprobe in Agárd
  • Reiseleitung an den 2,3 Tagen székesfehérvár-fesztivál
Preise

€ 148,- pro Person, Aufschlag Einzelzimmer € 36,-

Faszinierende Vielfalt im Herzen von Ungarn.  Geniessen Sie die Vorteile von einer historischen Kleinstadt in der Nähe von Budapest:
– bestes Preis-Leistungsverhältnis
– ruhige Lage, historische Sehenswürdigkeiten
– zahlreiche Leistungen des Hotels im Preis inklusiv
– eine Stunde Busfahrt nach Budapest

SZÉKESFEHÉRVÁR

Die Umgebung von Stuhlweissenburg war seit der Antike ein Knotenpunkt wichtiger Handelswege. Der Vorläufer der heutigen Stadt wurde von den landnehmenden Ungarn gegründet. Unser erster König, Stephan der Heilige wurde an Weihnachten 1000 hier gekrönt. Im Mittelalter wurden unsere 43 Könige in der königlichen Basilika gekrönt, ebenso wurden hier 15 Könige von denen bestattet. 1526 wurde Ungarn durch die Eroberungsbestrebungen
des türkischen Reiches bedroht. 1543 fiel auch Székesfehérvár. Von da an war die Stadt bis 1688 eine türkische Grenzfestung, demzufolge die christlichen und weltlichen Prachtbaute vernichtet wurden. 1703 erhielt die Stadt den Rang einer königlichen Freistadt zurück. Mitte des 18. Jahrhunderts
fingen die grossangelegten Bautätigkeiten an: z.B. das Ordenshaus und die Kirche der Franziskaner, die kirchlichen Bauten der Jesuiten. Öffentliche Gebäude, Barockpaläste und Bürgerhäuser wurden errichtet. Die Innenstadt bewahrte ihren Barockcharakter und die Gebäude blieben als Kunstdenkmäler erhalten. Im Laufe der archäologischen Forschungen der vergangenen Jahrzehnten wurden die mittelalterlichen Überreste freigelegt und zur Schau
gestellt. Heutzutage ist Székesfehérvár eine Hochburg von Industrie, Handel, Sport und Kultur.

GRAF BRUNSZVIK SCHLOSS in Martonvásár

Zwischen 1800 und 1820 war das Komponistengenie mehrmals zu Besuch auf Schloss Brunszvik und gönnte sich nicht nur Erholung, sondern war auch kreativ tätig.  Einige seiner berühmtesten Werke schuf er hier, so zum Beispiel die „Appassionata“. Angeblich soll Beethoven auch Liebe in den
Schlosshallen gefunden haben.So wird ihm eine Liebelei mit einer der vier Töchter des Grafen von Brunszvik, Josephine von Brunszvik-Stackelberg nachgesagt.Noch heute erinnert im Schloss ein Museum an Beethovens Wirken in Martonvásár. In diesem sind neben Notenblättern und dem Flügel, auf dem der Komponist damals spielte, auch Briefe Beethovens an die Damen der Grafenfamilie ausgestellt.  Doch auch für Alle lohnt sich der Ausflug zum Schloss, da es eines der schönsten neugotischen Schlösser in Ungarn ist und mit seinen 40 ha einen der beeindrucktesten Englischen Gärten hat.
Anton Brunswick liess sein barockes Schloss zwischen 1773 und 1775 erbauen und wurde 1875 nach englischem Muster im neugotischen Stil umgebaut. Das romantische Flair des Schlosses wird durch die spitzbogigen grossen Fenster, schmale Türmchen, zierliche Stützpfeile gesichert.  Durch die Tätigkeit der Familie Brunswick im 18. Jahrhundert wurde der Ort aufgelebt und ist zum wirtschaftlichen und kulturellen Zentrum der Umgebung geworden. Um das Schloss zauberte die Familie ein wahres Paradies, in dem englischen Landschaftsgarten befinden sich Bäume aus der ganzen Welt.

AGÁRDI SCHNAPSBRENNEREI:

Wurde von der Jury des Wettbewerbes DESTILLATA in 2015 in Eisenstadt als BESTE BRENNEREI in Europa anerkannt. Zwar nicht Ungarn, sondern Deutschland (568) und Österreich (286) die meisten Medaillons gewonnen haben, doch hat die Agardi Brennerei den Titel “Beste Brennerei Europas” von insgesamt 162 Brennereien bekommen.  Agárdi Schnapsbrennerei hat vier Produktfamilien: Pálinka/Schnaps: die Luxus-Kategorie brachte die Brennerei auf den Markt, aus frischem ungarischem Obst mit der modernsten und sorgfältigsten Technik destilliert, Liköre: aus Feinbrand und Kräutern oder Obst destillierte Getränke nach mehreren hundert Jahre alten – teils noch mit Hand geschrieben – Rezepten.
Destillate: mit völliger Hingabe und Sorgfalt destillierte Getränke, welche nicht als Pálinka benennt werden, weil sie aus tropischen Obstsorten hergestellt werden.  Das BIERDESTILLAT wurde für die Bierliebhaber destilliert, welches in jedem Tropfen den typischen Malzgeschmack und Duft verbreitet.
Obstsäfte: der unverfälschte Nektar saftiger und würziger Obste, welche das natürliche Aroma der Früchte bewahren.

TAG 1 Anreise in Székesfehérvár/Stuhlweissenburg im Laufe des Nachmittags,
Zimmerbezug Abendessen im Hotel


TAG 2 Budapest Stadtrundfahrt -Mittagessen auf Donauschiff
Eine Stunde Fahrt bis zur ungarischen Hauptstadt, vormittags grosse Rundfahrt: Budapest ist eine der schönsten Städte der Welt. Der mächtige Strom, die Donau, teilt die Zwei-Millionen-Metropole in das bergige Buda und das flache Pest, und dieses Donau-Panorama wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Auf dem rechten Donauufer erheben sich der im 14. Jahrhundert errichtete und 400 Jahre später im Barockstiel umgebaute königliche Palast und die Budaer Hauptkirche, die Matthiaskirche. Auf der linken Donauufer reihen sich die eleganten Wohnpaläste und öffentliche Gebäude.  Das Mittagessen wird heute im Herzen der Stadt auf einem ehemaligen Dampfschiff-Restaurant am Fusse Budapests ältester Brücke, der Kettenbrücke serviert.  Der Nachmittag nützen Sie zum Flanieren am Donauufer, zur Besichtigung der Markthalle, zum Kaffeetrinken in einem historischen Cafe der ungarischen Hauptstadt.
Rückfahrt nach Stuhlweissenburg, freier Abend.


TAG 3 Aristokratische Schloss- Tour und Schnapsprobe
In dem 18-ten Jahrhundert begann es unter den Adelshäusern ein regelrechter Wettstreit um den grössten und prunkvollsten Palast. Aus dieser Zeit stammen zwei imposante Schlösser in der Umgebung von Székesfehérvár. Schloss Grafen Károlyi, Stammsitz der Familie seit 1834. Besichtigung der Räumlichkeiten, Kaffe & Kuchen im Schlosscafe und Spaziergang im Park.  Nachmittags Fahrt nach Martonvásár zum Schloss des Grafen Brunszvik: Die Familie Brunszvik war für ihre Gastfreundschaft und Musikliebe bekannt, denn Ludwig van Beethoven war Gast und Musiklehrer der Töchter. Im Schloss Brunszvik Martonvásár
befinden sich heute das Landwirtschaftliche Forschungsinstitut der Ungarischen Akademie der Wissenschaften, ein Beethovenmuseum und das Kindergartenmuseum.  Das Gebäude ist eines der schönsten neugotischen Schlösser in Ungarn und hat mit seinen 40 ha einen der beeindrucktesten Englischen Gärten.  Weiter nach Agárd (20 km): Schnapsprobe mit Imbiss in der Agárdi Schnapsbrennerei: auf dem Wettbewerb höchsten Ranges in Europa: DESTILLATA erhielt die Brennerei AGÁRDI den Titel: Beste Schnapsbrennerei Europas und Herr Tibor Vértes bester Schnapsbrenner. Die Probe inkludiert vier Produkte der Brennerei und Imbiss.  Rückfahrt nach Székesfehárvar, Abendessen im Hotel


TAG 4 Nach dem reichhaltigen Frühstücksbuffet beginnt die Heimreise

Stuhlweissenburg

Stuhlweissenburg

Stuhlweissenburg

Stuhlweissenburg

Stuhlweissenburg

Stuhlweissenburg

Stuhlweissenburg

Stuhlweissenburg

Bory Schloss Szekesfehervar

Stuhlweissenburg

 

Thank you very very much. For all your efforts at all stages: working on the offer, during event and settlement. I wish I could cooperate with you as often as possible and send a lot of groups to Budapest.

Anna Kraszewska

Visa Travel Incentive&Corporate

Addresse:

Aladár utca 17.

H-1016 Budapest

Tel / Fax: +36-1-2124455
Tel / Fax: +36-1-2124466
Mob: +36 30 212 5651

Email:  cecilia.kollar@contacttours.hu

Sie haben Fragen? Gerne helfen wir Ihnen weiter!


Newsletter Anmeldung

Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein und Sie erhalten umgehend eine Bestätigungs-Mail von uns mit der Bitte um Freigabe. Erst dann ist Ihre Registrierung gültig. Selbstverständlich können Sie den Newsletter auch jederzeit abbestellen.

Sie haben erfolgreich abonniert!